ERNÄHRUNG

EIWEISSARME ERNÄHRUNG

Die Aminosäuren – und damit auch die Aminosäure Phenylalanin – sind die Bausteine der in allen eiweisshaltigen Lebensmitteln enthaltenen Proteinen. Menschen mit PKU können Phenylalanin nur stark eingeschränkt abbauen und es kommt bei normaler Ernährung zu einer Ansammlung von Phenylalanin im Körper. Dies kann zu Störungen bei der Gehirn- und Körperentwicklung des betroffenen Kindes führen. Darum muss die in der Nahrung enthaltene Proteinmenge soweit reduziert werden, dass sie nur so viel Phenylalanin enthält wie vom Stoffwechsel des Kindes abgebaut werden kann.

Für ein gesundes Wachstum ist es wichtig, dass der Körper ausreichend mit Proteinen und Nährstoffen versorgt wird, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt. Das wird durch ein künstlich hergestelltes eiweisshaltiges Ergänzungsmittel sichergestellt (Aminosäure-Substitution). Dieses Ergänzungsmittel enthält alle lebensnotwendigen Proteinbausteine, ausser Phenylalanin, und zudem noch wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Parallel zur Spezialdiät wird die Entwicklung des Kindes laufend überwacht und die Phenylalanin-Werte werden mittels Blutuntersuchungen regelmässig bestimmt. Dies stellt sicher, dass die Ernährung kontinuierlich den Bedürfnissen des wachsenden Kindes angepasst werden kann. Wird die Diät korrekt eingehalten, entwickelt sich das betroffene Kind körperlich und geistig gesund.

FERIENCHECKLISTE

Ferienzeit – schöne Zeit! Dies gilt auch für PKU-Betroffene. Nehmen Sie einfach Ihre persönliche Nahrung mit in die Ferien und geniessen Sie eine unbeschwerte Zeit!

REISEPASS

Den Reisepass für Betroffene mit PKU und anderen Eiweissstoffwechsel-störungen der E.S. PKU können Sie bei uns bestellen.

HILFE BEI ERNÄHRUNGSFRAGEN

erhalten Sie bei Beratungsstelle Oase.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This